logo

Zusammenarbeit für integration von migranten und flüchtlingen in den arbeitsmarkt

Die Europäische Kommission erneuerte ihr Engagement zur Zusammenarbeit mit Gewerkschaften, Handelskammern und Arbeitgeberverbände für eine verbesserte Integration von Migranten und Flüchtlingen in den Europäischen Arbeitsmarkt. In einer gemeinsamen Erklärung wurden künftige Schwerpunktbereiche vorgestellt und die verstärkte Zusammenarbeit im Rahmen der 2017 eingerichteten Europäischen Integrationspartnerschaft bestärkt. Durch die Europäische Integrationspartnerschaft werden von der EU-Kommission Projekte finanziert, die von Organisationen der Wirtschafts- und Sozialpartner ausgeführt werden. Die drei Schwerpunkte für eine künftige Zusammenarbeit sind:

  • Verbesserung der Verbindungen zwischen den Interessensträgern in Wirtschaft und Gesellschaft, um eine bessere Arbeitsmarktintegration zu schaffen bzw. zu fördern
  • Verstärkte Unterstützung für Unternehmen
  • Erleichterung der Kompetenzermittlung, -bewertung und –validierung

Gleichzeitig soll die künftige Zusammenarbeit mit den Zielen der Europäischen Kompetenzagenda im Einklang stehen.



Hier geht es zur Presseaussendung der EU-Kommission!