logo

Connecting Europe Facility: 2,2 Milliarden Euro für 140 Verkehrsvorhaben

Die Europäische Kommission unterstützt 140 Verkehrsprojekte mit Investitionen in der Höhe von fast 2,2 Milliarden Euro, um einerseits die wirtschaftliche Erholung zu fördern aber vor allem um fehlende Verkehrsverbindungen in der gesamten EU aufzubauen sowie den nachhaltigen Verkehr zu fördern und Arbeitsplätze zu schaffen. Die unterschiedlichen Projekte befassen sich mit der Verbesserung des Schienenverkehrs, die Anbindungen von Häfen und Flughäfen, die Nutzung alternativer Energieträger im Seeverkehr, die Erhöhung der Kapazitäten und Verbesserung multimodaler Verbindungen zum Straßen- und Schienennetz sowie der weitere Ausbau des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V). Auch vier österreichische Projekte sowie sechs Projekte mit österreichischer Beteiligung wurden als Teil der 140 Vorhaben ausgewählt. Die vier österreichischen Projekte befassen sich mit Studien für eine neue zweigleisige Eisenbahnstrecke zwischen Salzburg und Neumarkt-Köstendorf, die Planung einer neuen vierspurigen Eisenbahnlinie zwischen Linz und Wels, der Bau eines Hafentors im Wiener Hafen sowie die Modernisierung von Umschlaganlagen.


Über CEF stehen insgesamt 23,2 Milliarden Euro für Finanzhilfen aus dem EU-Haushalt 2012-2020 zur Kofinanzierung von Vorhaben für das transeuropäische Verkehrsnetz in der EU zur Verfügung. Bislang wurden über „Connecting Europe Facility“ 794 Vorhaben im europäischen Verkehrssektor mit einem Gesamtvolumen von 21,1 Milliarden Euro unterstützt.