logo

netzwerk der gentechnikfreien regionen

Das „Netzwerk der gentechnikfreien Regionen“ wurde 2003 als Allianz jener Regionen gegründet, die auf Anbau und Aussaat von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) verzichten wollen. Das freiwillige Netzwerk wächst kontinuierlich und umfasst 64 europäische Regionen. Alle österreichischen Bundesländer sind im Netzwerk vertreten. Das Land Kärnten ist seit 2005 Mitglied. Die Mitglieder setzen auf das Recht auf Selbstbestimmung der Regionen und haben sich zum Ziel gesetzt, eine Landwirtschaft ohne gentechnisch veränderte Organismen dauerhaft zu erhalten, die biologischen Vielfalt zu schützen und Kontrolle und Entwicklung von Verantwortung beim Einsatz von Gentechnik sicherzustellen.